Selbsttönende Kontaktlinsen

 
 
 

Den angenehmen Vorteil selbsttönender Brillengläser (auch „phototrop“ genannt) nutzen bereits viele unserer Kunden für sich. Die Brillengläser verändern ihre Farbe ganz automatisch und in kurzer Zeit von hell bis dunkel, je nachdem wie stark die Sonneneinstrahlung gerade ist. In absehbarer Zeit gibt es diese Technologie nun erstmals auch für Kontaktlinsen.

Versuche, die selbsttönende Technologie auch für Kontaktlinsenträger zugängig zu machen, gibt es seit mehr als einem Jahrzehnt. Erst vor Kurzem jedoch ist es einer Forschungsgruppe (ein Zusammenschluss des Kontaktlinsenherstellers „Johnson & Johnson“ und „Transitions Optical“, Spezialist für selbsttönende Kunststoff-Brillengläser) gelungen, eine Zulassung durch die amerikanische Lebens- und Arzneimittelbehörde (FDA) zu erhalten.

Wann werden diese Kontaktlinsen auf den Markt kommen?

Die größten Hürden sind mit der Entwicklung und der Zulassung bereits genommen. Für die USA ist die neue Linse bereits für Anfang 2019 angekündigt. In der zweiten Jahreshälfte soll die Kontaktlinse dann auch in vielen weiteren Ländern erhältlich sein. Ob Deutschland dazu gehört ist noch nicht bekannt, darf aber als wahrscheinlich betrachtet werden. 

 

 
 

Für wen sind diese Linsen geeignet?

Wer viel draußen und/oder besonders lichtempfindlich ist, wird diese Kontaktlinse sicherlich genießen. Gerade auch für Sportarten, bei denen eine Brille hinderlich ist, können selbsttönende Linsen sinnvoll sein. Neben der Farbanpassung sind die Linsen auch mit einem UV-Schutz und einem Blaulicht-Filter versehen.
Da die Kontaktlinsen jedoch nur den zentralen Bereich des Auges bedecken, wirkt dieser Schutz z. B. nicht auf der Bindehaut.

 

Abschließend darf man sagen, dass selbsttönende Kontaktlinsen (und auch selbsttönende Brillengläser) die Sonnenbrille nicht gänzlich ersetzen. Sie dürften dennoch für viele Anwender eine tolle Ergänzung zu den bereits bestehenden Produkten bieten.

Selbsttönende Kontaktlinsen sind wie erwähnt noch nicht auf dem Markt erhältlich. Sie können sich aber sicher sein, dass wir wie gewohnt auf dem aktuellsten Stand bleiben und die Entwicklung weiter verfolgen.

 

Beitrag: Rocktician.com, Fotos: istock.com