Kontaktlinsen für fern und nah - das gibt es?

 
 

Wer eine Gleitsichtbrille trägt, kennt das Prinzip – gutes Sehen ist in allen Distanzen möglich, ohne die Brille zu wechseln. Nur wenigen Personen ist jedoch klar, dass dies auch mit Kontaktlinsen möglich ist. Sogenannte multifokale Linsen (auch als bifokale oder Gleitsicht-Kontaktlinsen bezeichnet) sind die optimale Wahl für aktive Personen ab 40 Jahren.

Die erste Frage, die häufig in Bezug auf Gleitsicht-Kontaktlinsen gestellt wird, lautet schlicht: „Wie funktioniert das?“. Denn der Gedanke, dass eine direkt auf dem Auge liegende Linse mehrere Sehstärken hat und man dennoch klar sehen kann, klingt etwas befremdlich. Dazu können wir Ihnen sagen: Viele wichtige Aufgaben für gutes Sehen übernimmt das Gehirn.

Zahlreiche unterschiedliche Systeme, bzw. Bauarten multifokaler Kontaktlinsen sind heute auf dem Markt. Eines haben sie alle gemeinsam: Durch die unterschiedlichen Stärken in der Linse werden viele verschiedene Bilder von den Augen an das Gehirn gesendet. Das Gehirn denkt mit – es sucht sich einfach den Seheindruck mit der höchsten Schärfe aus und ermöglicht somit das klare Sehen in unterschiedlichen Distanzen.

Kontaktlinsen sind vor allem beim Sport perfekt. Aber auch im Kino, für Partys, Konzerte und vieles mehr bieten sie eine tolle Alternative zur Brille. Garantiert finden wir auch für Sie die passende Kontaktlinse. Sprechen Sie uns gerne an.

 

Beitrag: Rocktician.com, Fotos: Pexels.com